All for Joomla All for Webmasters
Schweiz

NLB: Nächste Niederlage für Obrist und Starkbaum!

Der EHC Kloten scheint in eine Krise zu schlittern, verloren sie doch am Freitagabend in der Ostschweiz gegen den HC Thurgau mit 0:3 und die dritte Niederlage hintereinander wurde Tatsache

Ein halbes Jahr nach dem Abstieg in die Swiss League scheint der EHC Kloten erneut in eine Krise zu rutschen, kassierten sie doch beim HC Thurgau die dritte Niederlage in Serie. Nach den Heimniederlagen gegen Langenthal (4:5) und La Chaux-de-Fonds (1:5) folgte nun die erste Auswärtsniederlage. Zudem gesellte sich auch noch eine Torflaute dazu, gelang den Zürcher Unterländern in den beiden letzten Spielen nur noch ein Tor.

Der HCT kontrollierte die Partie von A bis Z und Thurgau-Goalie Schwendener feierte mit 21 Paraden seinen zweiten Shutout der Saison. Bereits nach 16 Sekunden kassierten die Klotener das erste Tor in Unterzahl, als Kloten Verteidiger Back eine Zweiminutenstrafe absitzen musste und Lars Frei das Überzahlspiel zur 1:0 Führung verwerten konnte. 1:0 endete auch das erste Drittel, da der HC Thurgau als sowie auch Kloten ihre Möglichkeiten in den ersten 20 Minuten nicht wahrnahmen und in Tore ummünzen konnten.

Auch im Mitteldrittel schossen beide Teams munter aufs Tor, doch beide Torhüter hielten ihr Gehäuse rein. Spannend wurde es nochmals im Schlussdrittel, wobei in der 51.Minute Joel Moser für den HCT das vorentscheidende 2:0 erzielte. Den endgültigen KO-Schlag erlitten die Flughafenstädter durch Kenny Ryan, welcher eine Minute vor Spielende mit seinem Empty-Netter das 3:0 erzielte.

Oltens Siegesserie beendet
Die Siegesserie des EHCO fand im Wallis mit der 3:4 Niederlage n.V. gegen Visp ein Ende. Zu Beginn zeigte Olten einen starken Auftritt, gingen in der 9. Minute in Überzahl durch Grossniklaus und den  Zuspielen von Eigenmann und Ulmer 1:0 in Führung. Danach aber schlichen sich die altbekannten Fehler wieder ein. Olten machte es sich lange Zeit selber schwer, bekamen aber in letzten Drittel das Geschehen langsam wieder in Griff und lagen nach den Toren von Simon Barbero (47.) und Jewgeni Schirjajew (49.) plötzlich wieder in Führung.

Nach nach einem stotterigen 2. Abschnitt und einer anschließenden Leistungssteigerung am Ende des Spiels ging es beim Stande von 3:3 in die Verlängerung, wo sich der EHC Visp mit 4:3 durchzusetzen vermochte. Tomas Dolana erzielte den entscheidenden Siegtreffer für die Oberwalliser.

Olten hätte es in der Hand gehabt, die Overtime für sich zu entscheiden. So vergaben Jewgeni Schirjajew und Anthony Rouiller schon nach wenigen Sekunden zwei grosse Möglichkeiten.

Resultate vom 12.10.2018

Thurgau – Kloten 3:0 (1:0, 0:0, 2:0).
Tore: 3′ Frei (El Assaoui – Ausschluss Back) 1:0; 51′ Moser (Vogel) 2:0; 60′ Ryan (Schwendener) 3:0 (ins leere Tor)
Bemerkungen: Thurgau ohne Hollenstein (SCRJ Lakers/National League), Kellenberger (überzählig) und Hänggi (verletzt).

Visp – Olten 4:3 (1:1, 1:0 1:2, 1:0) n.V.
Tore: 9. Grossniklaus (Eigenmann, Ulmer; Ausschluss Haueter) 0:1. 19. Steiner (Van Guilder, Sturny) 1:1. 33. Sturny (Van Guilder, Kissel; Ausschluss Bagnoud) 2:1. 47. Barbero (Schirjajew) 2:2. 49. Schirjajew (Haas, Schwarzenbach; Ausschluss Lory) 2:3. 53. Achermann (Sturny) 3:3. 64. Dolana (Ritz) 4:3.
Bemerkungen: Visp ohne Altorfer, Brügger, Valenza und Heynen (alle verletzt). Olten ohne Mischler, Muller, Zanatta, Wyss und Huber (alle verletzt), Roland Gerber und Colin Gerber (bei ihren NL-Teams)..

La Chaux-de-Fonds – Biasca Ticino Rockets 2:1 (2:1, 0:0, 0:0
Ajoie – GCK Lions 4:7 (2:1, 2:2, 0:4).
Langenthal – EVZ Academy 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 0:0) n.P.

To Top
error: Content is protected !!