All for Joomla All for Webmasters
ICEHL

ICEHL: Kadervorstellungen 2021: Vienna Capitals (10/14)

Die Preseason neigt sich dem Ende zu und die neue Saison der ICEHL steht vor der Tür. Zeit, einen Blick auf die Teams zu werfen und sich mit den Kadern zu beschäftigen mit denen die 14 Vereine in die neue Saison gehen. Wir stellen die Kader vor, die Bewertung übernehmt ihr: Mit unserem Umfragetool am Ende des Artikels.

Wer hätte gedacht dass den Vienna Capitals in diesem Sommer ein dermaßen kapitaler Rebuild bevorsteht? Erst verlassen Loney, Wukovits, Nissner, Richter, Archibald, Leduc, Vause, Campbell, Rotter den Verein und Großlercher und Peter beenden ihre Karrieren. Dann machte auch noch Coach Dave Cameron den Abgang. Einziger positiver Aspekt: Kapitän Mario Fischer machte den Rückzug vom Rückzug und bleibt doch an Bord. Nun hat man 16 Abgänge zu vermelden und versucht dies mit elf Zugängen zu kompensieren. Ob man damit an den Erfolg der letzten Jahre, als man immer zumindest das Halbfinale erreichte, anschließen wird können wird der Saisonverlauf zeigen.

TRAINER
Auf den Namen „Dave“ hört der Headcoach an der Bande der Capitals. Doch entgegen der ursprünglichen Planungen in weiterer Folge nicht auf „Cameron“, sondern auf „Barr“. Die Capitals hatten die Zusage von Cameron, dass er in eine vierte Spielzeit geht, doch dieser erhielt dann das einmalige Angebot Headcoach bei den Ottawa 67’s und gleichzeitig der U20-Teamchef Kanadas zu werden. Vor Allem Zweiteres ist in Kanada eine große Ehre und nicht abzulehnen.

So musste Ersatz her und die Kagraner fanden ihn in Form von Dave Barr. Der 60-jährige Kanadier ist mindestens genauso erfahren wie sein Vorgänger, war jahrelang als Assistant Coach in verschiedenen NHL-Organisationen tätig und zuletzt U18-Headcoach der Kanadier. Ihm zur Seite steht dasselbe Betreuerteam wie Cameron in der Vorsaison.

Dave Barr ist der neue Mann am Kommandostand (Pic: www.ice.hockey)

Was ihm bevorsteht? Vergleiche mit der Vorsaison und diverse kleinere Baustellen anzumerken die behoben gehört würden, sind ob des neuen Kaders unzulässig. Es gilt das Team so schnell wie möglich aneinander einzugewöhnen und diesem das System des neuen Coaches zu verinnerlichen. Die Preseason zeigte dass noch viel Arbeit wartet.

GOALIE
Wie schon zu einem großen Teil der Vorsaison gehen die Vienna Capitals mit einem rein österreichischen Duo in die Spielzeit. Die Nummer 1 ist Bernhard Starkbaum. Der ÖEHV-Teamtorhüter geht in seine vierte Saison bei den Capitals und hat einen Partner zur Seite, den er bestens kennt und der die Organisation bestens kennt.

David Kickert kehrt nach drei Jahren in Linz und einem weniger erfolgreichen Kurz-Intermezzo in Augsburg nach Wien zurück. Beide braucht man nicht sonderlich vorzustellen. Nicht mehr in Wien ist Sebastian Wraneschitz, der seine tollen Auftritte bei der U20-WM dazu nutzte um sich nun in der WHL bei den Victoria Royals zu versuchen.

David Kickert kehrt ins Caps-Tor zurück (PhotoCredit: stewo/ Stephan Woldron)

VERTEIDIGER
In der Defense ist man, was die heimischen Cracks betrifft, auch sehr konstant geblieben. Lediglich Patrick Peter beendete verletzungsbedingt seine Karriere, nachdem er elf Spielzeiten für die Caps verteidigte. Außerdem verließen Steven Johnson, Jerome Leduc und Brett Flemming die Kagraner. Dafür holte man drei neue Imports.

Charlie Dodero wird in Wien aufräumen (Photo: Werner Krainbucher)

Der bekannteste Name hierzulande ist Charlie Dodero. Der 28-jährige US-Amerikaner absolvierte in den letzten beiden Saisonen 78 Spiele für die Graz99ers, kam dabei auf 28 Scorerpunkte und 161 Strafminuten, ist berüchtigt für seine Konsequenz und Härte. Völlig unbeschriebene Blätter in der heimischen Liga sind Matt Prapavessis und Shawn Lalonde, beide haben aber bereits Europa-Erfahrung. Prapavessis spielte drei Saisonen im Norden und zeigte in Dänemark und Norwegen seine Offensivqualitäten. Er kam in 135 Einsätzen auf 113 Scorerpunkte! Shawn Lalonde stand in den letzten Jahren in der DEL, der SHL und der KHL seinen Mann. Mit 31 Jahren bringt der Kanadier viel Erfahrung mit und soll die Defense stabilisieren.

Abgerundet wird die Defense von Alex Wall, der in seine vierte Caps-Saison geht, und bewährten österreichischen Defensivkräften. Allen voran Kapitän Mario Fischer, der eigentlich seinen Rücktritt verkündete, aber seine Entscheidung drei Monate später revidierte. Auch Dominic Hackl wird weiter den Caps-Dress tragen, genauso wie Legende Phil Lakos der eine weitere Spielzeit, seine 19., absolvieren wird. Lukas Piff, sowie Bernhard Posch und Timo Pallierer bilden die junge Riege, die vorrangig im AlpsHL-Team zum Einsatz kommen wird.

STÜRMER
Die Veränderungen im Angriff aufzulisten sprengt beinahe den Rahmen. Kurzum: alle Legionäre und auch alle österreichischen Leistungsträger sind weg! Ty Loney, Darren Archibald, Colin Campbell, Taylor Vause mussten ersetzt werden, genauso wie die langjährigen heimischen Sturmtanks Rotter, Wukovits und Nissner. Und auch Marco Richter verabschiedete sich nach nur einer Saison wieder in Richtung Villach. Zusammenfassend haben sich mit Patrik Kittinger, den es nach Kitzbühel zog, zehn Stürmer verabschiedet. Übrig geblieben sind die Routiniers Niki Hartl und Sascha Bauer, sowie die Youngsters Patrick Antal, Fabio Artner und Armin Preiser.

Die Ära Rotter ist in Wien zu Ende (Pic: fodo.media/Harald Dostal)

Mit 188 Treffern war man letzte Saison ganz vorne mit dabei in der ligaweiten Statistik, doch 139 davon haben das Weite gesucht. Nun  müssen andere Verantwortung übernehmen und dafür holte man sich sechs neue Offensivkräfte.

VIC
Kader 2021/22 (unter Vertrag)Tor:
Bernhard Starkbaum, David Kickert

Verteidigung:
Timo Pallierer, Lukas Piff, Bernhard Posch, Alex Wall, Dominic Hackl, Matt Prapavessis, Charlie Dodero, Phil Lakos, Mario Fischer, Shawn Lalonde

Sturm:
Patrick Antal, Fabio Artner, Armin Preiser, Niki Hartl, Christof Kromp, Matt Neal, Brody Sutter, Sascha Bauer, Corey Tropp, Cliff Pu, Nicolay Meyer
Bestätigte Zugänge:Christof Kromp (Innsbruck), Matt Prapavessis (Sonderjyske), Charlie Dodero (Graz99ers), Matt Neal (Heilbronn), Brody Sutter (Iserlohn), Corey Tropp (Straubing), David Kickert (Augsburg), Cliff Pu (Cleveland), Shawn Lalonde (Severstal Cherepovets), Nicolai Meyer (Ässät)
Bestätigte Abgänge:Ty Loney, Ali Wukovits, Benjamin Nissner (alle Salzburg), Jerome Leduc (Ajoie), Marco Richter (VSV), Steven Johnson (AIK), Darren Archibald (Wolfsburg), Colin Campbell (Augsburg), Brett Flemming (VSV), Grant Besse (Bad Tölz), Julian Großlercher (Karriereende), Patrick Peter (Karriereende), Taylor Vause (Bad Nauheim), Rafael Rotter (Linz), Sebastian Wraneschitz (Victoria Royals), Patrik Kittinger (Kitzbühel)
Eventuelle Zugänge/Vertragsverlängerungen:
Eventuelle Abgänge:

Einer davon machte sich gleich wieder aus dem Staub und machte da was in Wien derzeit offenbar „in“ ist: Jordan Caron beendete noch vor der Saison seine Karriere. Die Caps reagierten und verpflichteten mit Nicolai Meyer namhaften Ersatz. Der 28-jährige dänische Teamspieler stand zuletzt in der SHL und der Liiga am Eis und zeigte vor Allem in Finnland seine Scoringqualitäten. Ebenso ein unbeschriebenes Blatt für die heimischen Eishockeyfans ist Cliff Pu. Der junge Kanadier spielt erstmals in Europa, hat aber schon drei Jahre AHL-Erfahrung und könnte durchaus ein „men to watch“ werden.

Nicht neu in Europa aber in der heimischen Liga ist Brody Sutter. Der 29-jährige Kanadier absolvierte zuletzt zwei Saisonen bei den Iserlohn Roosters und entspringt einer großen Hockeyfamilie mit acht Mitgliedern die in der NHL spiel(t)en. Nicht nur Eishockeyinsidern ist Corey Tropp bekannt. Der 32-jährige der für Buffalo, Anaheim und Columbus in der NHL spielte, feierte letzte Saison in Straubing sein Europa-Debüt und kam auf 22 Punkte aus 30 DEL-Einsätzen.

Hierzulande noch bekannter ist da schon ein anderer Import. Matt Neal stand vier Jahre für den KAC am Eis, war 2019 Meister mit den Rotjacken und sammelte bislang 120 Punkte aus 180 Spielen. Ebenso bekannt ist Christof Kromp. Der 24-jährige kommt aus Innsbruck und ist nun bei seinem dritten heimischen Team unter Vertrag.

Alles in allem wirkt die Offensive nicht nur runderneuert, sondern auch qualitativ recht ordentlich zusammengebaut. Ob sie an die der letzten Jahre anschließen wird können, wird sich zeigen. Genauso ob die Caps die Erfolge ihrer letzten Jahre weiterführen können.

BISHERIGE KADERVORSTELLUNGEN
HC PUSTERTAL
HC INNSBRUCK
OLIMPJA LJUBLJANA
GRAZ99ERS
ORLI ZNOJMO
BLACK WINGS LINZ
DORNBIRN BULLDOGS
BRATISLAVA CAPITALS
FEHERVAR AV19
VIENNA CAPITALS
RED BULL SALZBURG
HC BOZEN
EC VSV
EC KAC

Coming Soon
Wie weit kommen die Vienna Capitals in der Saison 2021/22?
Wie weit kommen die Vienna Capitals in der Saison 2021/22?
Wie weit kommen die Vienna Capitals in der Saison 2021/22?

Pic: Jan Vavřina / Mountfield HK

To Top
error: Content is protected !!