All for Joomla All for Webmasters
HC Pustertal Wölfe

ICEHL: Kadervorstellungen 2021: HC Pustertal Wölfe (1/14)

Die Preseason neigt sich dem Ende zu und die neue Saison der ICEHL steht vor der Tür. Zeit, einen Blick auf die Teams zu werfen und sich mit den Kadern zu beschäftigen mit denen die 14 Vereine in die neue Saison gehen. Wir stellen die Kader vor, die Bewertung übernehmt ihr: Mit unserem Umfragetool am Ende des Artikels.

Mit dem HC Pustertal Wölfe geht ein Newcomer in seine erste Saison in der ICE Hockey League. Der Traditionsverein aus Bruneck krönte sich in der Alps Hockey League Saison 2018/19 zum Vizemeister und zählte in den letzten Jahren zu den Topclubs der AlpsHL. 1954 als EV MAK Bruneck gegründet, gehen die Schwarz-Gelben seit 2001 als HC Pustertal aufs Eis des Rienzstadions, heuer jedoch siedelt man in die neugebaute Arena Bruneck. Hinter Laibach und Jesenice beendeten die „Lupi“ die vergangene Alps-Saison auf dem dritten Tabellenplatz, mussten sich in den Playoffs dem EHC Lustenau geschlagen geben.

Bemerkenswert: Mit Rem Murray und Miro Frycer liefen sogar zwei ehemalige NHL-Cracks für die Südtiroler auf. Zusammen kamen die beiden auf mehr als 1.000 NHL-Einsätze. Für das Team aus Bruneck erzielten sie 110 Punkte in 75 Spielen. Murray, der auch für den HC Innsbruck in der EBEL stürmte, beendete seine Karriere später im Dress der Haie aus der Tiroler Landeshauptstadt. Miroslav Frycer trainierte von 2017 bis 2020 den HC Orli Znojmo, der Tscheche verstarb am 27.April diesen Jahres.

TRAINER
Mit 61 Jahren geht Luciano Basile in seine zweite Saison an der Bande des HC Pustertal. Im Vorjahr führte der Italo-Kanadier die Wölfe auf den dritten Platz des Grunddurchgangs. Seit 1990 ist Basile in Europa als Headcoach tätig – neben elf Jahren in Briancon und fünf Spielzeiten in Gap, trainierte er auch Mannschaften in Deutschland und Spanien. Ebenfalls wieder mit an Bord ist sein Assistant Coach Matej Hocevar, der in seiner aktiven Zeit 398 EBEL-Spiele für Olimpija Ljubljana bestritt. Seit 2017 ist der 37-jährige Slowene als Trainer tätig, seit 2019 als Assistenz-Trainer in Bruneck. Somit gehen die Wölfe mit dem gleichen Trainer-Duo in die bevorstehende Spielzeit.

Coach Basile führt die Wölfe in die ICEHL (Pic: HC Pustertal)

GOALIE
Die nominelle #1 ist weg, denn Colin Furlong wechselte nach drei Jahren bei den Wölfen zum HC Gröden. Als Nachfolger verpflichteten die Südtiroler den 27-jährigen US-Amerikaner Tomas Sholl, der neben dem amerikanischen auch den dänischen Pass besitzt.

Pustertal wird nach dem slowakischen Erstligisten HC Detva die zweite Europa-Station für den Netminder. Bereits im Vorjahr zeigte der 21-jährige Lokalmatador Hannes Stoll in fünf Einsätzen auf, dort konnte er nämlich mehr als 93% der Schüsse entschärfen und hielt seinen Gegentorschnitt bei 1,39. Damit dürfte das Goalie-Gespann bei den Wölfen feststehen.

PUS
Kader 2021/22 (unter Vertrag)Tor:
Tomas Sholl, Hannes Stoll, Jakob Rabanser

Verteidigung:
Ivan Althuber, Shane Hanna, Daniel Glira, Kevin Baumgartner, Armin Hofer, Michael Caruso, Emil Kristensen, Reece Willcox

Sturm:
Raphael Andergassen, Jasse Ikonen, Anthony Bardaro, Simon Berger, Tommaso Traversa, Zach Budish, Ivan Deluca, Dante Hannoun, Matthias Mantinger, Yuri Cristellon, Lukas De Lorenzo Meo, Stephan Deluca, Leonhard Ludwig Hasler, Johan Harju, Jakob Stukel, Brad Morrison
Bestätigte Zugänge:Shane Hanna (Rungsted), Jasse Ikonen (Ässät), Anthony Bardaro (Bozen), Michael Caruso (Fehervar), Emil Kristensen (Schwenningen), Tomas Sholl (Texas Stars), Zach Budish (Västerviks), Ivan Deluca (Bozen), Dante Hannoun (Wipptal Broncos), Matthias Mantinger (Wipptal Broncos), Reece Willcox (Hershey Bears), Johan Harju (Modo), Jakob Stukel (Bakersfield), Brad Morrison (Indy Fuel)
Bestätigte Abgänge:Massimo Carozza (Nottingham Panthers), Luke Pither (Bayreuth Tigers), Danny Elliscasis, Colin Furlong (Gröden), Max Oberrauch (Gröden), Maxi Leitner, Viktor Schweitzer
Eventuelle Zugänge/Vertragsverlängerungen:
Eventuelle Abgänge:

VERTEIDIGER
Die Defensive der Wölfe kam 2020/21 noch weitestgehend ohne Legionäre aus – das sieht in der bevorstehenden Saison grundlegend anders aus, denn nicht weniger als vier ausländische Neuzugänge sind es am Ende geworden. Mit Stephen Lee und Danny Elliscasis verließen zwei Cracks die Pustertaler. Mit Michael Caruso angelte man sich einen ICEHL/EBEL-erfahrenen Verteidiger, der bereits sechs Spielzeiten für Fehervar und Dornbirn auf dem Buckel hat. Für den ehemaligen Flyers-Draftpick Reece Willcox wird Pustertal die allererste Europa-Station, aus Schwenningen kommt der Däne Emil Kristensen.

Shane Hanna & Michael Caruso sollen hinten dicht machen (Pic: Foppa)

Der vierte Neuzugang dürfte die interessanteste Personalie sein – Shane Hanna verteidigte die letzten beiden Spielzeiten für Rungsted, eines der Topteams der dänischen Liga. Dort kam der Kanadier in 95 Spielen auf 94 Punkte – als Verteidiger.

In den letzten beiden Spielzeiten führte Armin Hofer die Wölfe als Captain aufs Eis, auch er ist wieder mit von der Partie. Der Brunecker steht seit 2003 im Aufgebot der Südtiroler. Neben Hofer stehen auch Ivan Althuber, Kevin Baumgartner und Daniel Glira im Defensivaufgebot der Wölfe. Glira konnte von 2016 bis 2020 schon EBEL-Luft schnuppern. Insgesamt betrachtet haben sich die Wölfe in der Verteidigung gut verstärkt. Nur zwei Cracks sind über 30, nicht weniger als vier mit 27 im besten Hockey-Alter. Es bleibt aber abzuwarten, wie sich die jeweiligen Charaktere einspielen und sich auf ICEHL-Niveau behaupten können.

STÜRMER
Der Topscorer ist weg – Massimo Carozza wechselte nach zwei Jahren in Bruneck in die EIHL und unterzeichnete bei den Nottingham Panthers. Im Vorjahr führte er die Wölfe mit 44 Zählern in 36 Spielen an. Aber auch Brett Perlini, der mit 38 Punkten auf Rang 2 der internen Scoring-Wertung landete, hat mit dem norwegischen Erstligisten Ringerike einen neuen Arbeitgeber.

Diese Abgänge musste das Management kompensieren: nicht weniger als sieben Neuzugänge gibt es in der Pustertaler Sturmabteilung zu vermelden. Mit 31 Jahren geht der Finne Jasse Ikonen in seine erste Station außerhalb der heimischen Liiga, wo er insgesamt knapp 500 Spiele absolvierte. Weiters bediente man sich beim ehemaligen Gegner aus Sterzing und sicherte sich die Dienste am Italo-Kanadier Dante Hanoun, der auch schon das Trikot der Bozen Foxes überstreifte.

Zugang Zac Budish ist großer Hoffnungsträger (Pic: HC Pustertal)

Mit Zach Budish hofft man die Tore von Carozza und Perlini etwas zu kompensieren. Mit 100 Kilogramm und einer Größe von 191cm bringt der US-Amerikaner auch eine notwendige physische Komponente mit. Er verbrachte die letzten Jahre in Schweden und Finnland. Neben Budish soll auch der Schwede Johan Harju die Offensive aufwerten. In der vergangenen Spielzeit in Schwedens zweithöchster Spielklasse, kam der 35-jährige Flügelstürmer auf 32 Punkte in 34 Spielen. Noch dazu bringt Jajru jede Menge Erfahrung mit, denn nicht weniger als 582 Spiele konnte er in der SHL absolvieren. Dazu gesellen sich noch die weiteren Zugänge Anthony Bardaro und Ivan Deluca (beide aus Bozen), Jakub Stukel, der im Vorjahr 40 Punkte für die VEU Feldkirch erzielte, sowie Matthias Mantinger – dieser kommt auch aus Sterzing ins Pustertal.

Raphael Andergassen geht in seine siebente Saison mit den Wölfen, auch Tomasso Traversa, Simon Berger und Davide Conci werden erneut das schwarz-gelbe Trikot überstreifen. Mit Lukas Di Lorenzo Meo und Leonhard Ludwig Hasler vervollständigen zwei Youngsters, die bereits in den letzten Jahren Erfahrung sammeln konnten, den Angriff.

BISHERIGE KADERVORSTELLUNGEN
HC PUSTERTAL
HC INNSBRUCK
OLIMPJA LJUBLJANA
GRAZ99ERS
ORLI ZNOJMO
BLACK WINGS LINZ
DORNBIRN BULLDOGS
BRATISLAVA CAPITALS
FEHERVAR AV19
VIENNA CAPITALS
RED BULL SALZBURG
HC BOZEN
EC VSV
EC KAC

Coming Soon
Wie weit kommt der Neueinsteiger HC Pustertal in der Saison 2021/22?
Wie weit kommt der Neueinsteiger HC Pustertal in der Saison 2021/22?
Wie weit kommt der Neueinsteiger HC Pustertal in der Saison 2021/22?

bet365
To Top
error: Content is protected !!