All for Joomla All for Webmasters
HK SZ Olimpija Ljubljana

ICEHL: Kadervorstellungen 2021: HK SZ Olimpija Ljubljana (3/14)

Die Preseason neigt sich dem Ende zu und die neue Saison der ICEHL steht vor der Tür. Zeit, einen Blick auf die Teams zu werfen und sich mit den Kadern zu beschäftigen mit denen die 14 Vereine in die neue Saison gehen. Wir stellen die Kader vor, die Bewertung übernehmt ihr: Mit unserem Umfragetool am Ende des Artikels.

Willkommen zurück?! Mit den Drachen aus der slowenischen Hauptstadt gibt ein ehemaliges EBEL-Mitglied sein Comeback. 2017 hat man die EBEL aufgrund finanzieller Probleme verlassen, nun steht der eigentliche Jugendverein, der sich in der Alps Hockey League zwei Mal zum Meister krönte, vor seinem ICE Hockey League Debut. Mit nur fünf Legionären geht Ljubljana in seine erste Spielzeit in der erweiterten ICEHL – doch wie sieht der Kader des HK SZ Olimpija Ljubljana genau aus?

TRAINER
Nicht weniger als drei Headcoaches setzten die Slowenen im Vorjahr ein. Ivo Jan, der in seiner aktiven Karriere die Skates für den DEK Klagenfurt, die Graz99ers und die Vienna Capitals schnürte, wurde im September entlassen, Gregor Poloncic übernahm interimistisch, ehe man Ende Januar den Finnen Raimo Summanen an die Bande stellte. Aber auch der 59-jährige Finne ist in Laibach schon wieder Geschichte. Der neue starke Mann auf der Trainerposition ist der 41-jährige Mitja Sivic, der die letzten beiden AlpsHL-Spielzeiten als Headcoach des HDD SJI Acroni Jesenice verbrachte und in seine siebente Saison als Trainer geht. Nach 30 Spielen landete er mit seinem Team auf Rang 2, nun wechselt er zum Grunddurchgangssieger und Meister der letztjährigen AlpsHL-Saison.

HKO
Kader 2021/22 (unter Vertrag)Tor:
Paavo Hölsä, Zan Us, Luka Kolin

Verteidigung:
Kristjan Cepon, Mark Cepon, Tine Klofutar, Miha Logar, Aleksandar Magovac, Miha Stebih, Sébastien Piché, Joona Erving

Sturm:
Tadej Cimzar, Ales Music, Ziga Pance, Anze Ropret, Nik Simsic, Gregor Koblar, Luka Kalan, Zan Jezovsek, Jaka Sodja, Blaz Tomazevic, Jaka Sturm, Miha Zajc, Guillaume Leclerc, Wade Murphy, Gregor Zezelj
Bestätigte Zugänge:Gregor Koblar, Luka Kalan (beide Unia Oświęcim), Kristjan Cepon (Nizza), Zan Us, Zan Jezovsek, Jaka Sodja, Blaz Tomazevic, Jaka Sturm (alle Jesenice), Luka Kolin (HK Slavija Jr.), Guillaume Leclerc (Amiens), Sébastien Piché (Linz), Wade Murphy (Valerenga), Joona Erving (Poprad), Tine Klofutar (Narvik)
Bestätigte Abgänge:Tilen Spreitzer, Janez Orehek, Anej Kujavec, Martin Bhinc, Jakob Bernard, Ziga Pesut, Luka Vidmar, Juuso Pulli, Mark Sever, Nejc Brus (Jesenice), Luka Ulamec (Jesenice), Luka Zorko (Kadan), Andraz Zibelnik (Jesenice)
Eventuelle Zugänge/Vertragsverlängerungen:
Eventuelle Abgänge:

GOALIE
Mit dem 26-jährigen Finnen Paavo Hölsä ist die #1 aus der Vorsaison zurück im Aufgebot der Drachen. Für den 178cm großen Netminder war Laibach die erste Station außerhalb Finnlands, er konnte in 24 Alps-Einsätzen mit einer Fangquote von 94,5% vollends überzeugen. In den Playoffs legte er einen Gegentorschnitt von 1,53 nach und führte Laibach somit zum Titel. Sein starker Backup, der Slowene Tilen Spreitzer wurde bis dato mit keinem neuen Vertrag ausgestattet. Somit könnte Zan Us die Rolle der #2 einnehmen oder sogar Hölsä die #1 streitig machen? Us überzeugte im Vorjahr bei Jesenice und hütete bereits von 2018 bis 2020 den Kasten der Laibacher. Mit zwei ambitionierten Torhütern, die sich stetig pushen werden, kann Laibach definitiv gut leben.

Der Kampf um den Platz im Laibach-Kasten ist eröffnet (Pic: ICEHL)

VERTEIDIGER
Mit Sébastien Piché zog man einen erfahrenen Verteidiger an Land, der bereits sechs Jahre auf ICEHL/EBEL-Niveau in seinem Repertoire hat. Mit 33 Jahren ist Piché zwar nicht mehr der jüngste, kann aber mit seiner Erfahrung ein wichtiger Eckpfeiler der Laibacher Defensive werden. Seine offensiven Qualitäten, gerade in den Jahren 2013 bis 2018 waren beeindruckend, man sollte aber davon ausgehen, dass Piché diese Statistiken nicht mehr abliefern wird. Der Kanadier wurde von den Hauptstädter mit einem 1-Jahresvertrag ausgestattet.

Sébastien Piché ist der prominente Neuzugang in der Drachen-Defensive (c) Werner Krainbucher 

Mit dem Finnen Joona Erving holte man einen weiteren Legionär nach Slowenien. Der 27-Jährige verteidigte im letzten Jahr für den HK Poprad und in der zweiten finnischen Liga. Mark Cepon steht ebenso wie Miha Stebih und Aleksandar Magovac wieder im Aufgebot der Drachen. Auch Miha Logar, der mit starken 43 Punkten der punktbeste Drachen-Defender war, steht weiterhin unter Vertrag.

Mit Kristjan Cepon kehrt ein langjähriger Laibacher zurück zum Team, nach einem Jahr in Nizza zog es den 25-Jährigen wieder in die Heimat. Und auch der Youngster Tine Klofutar, der seit 2015 in Schweden und Norwegen auf dem Eis stand, kehrt nach Slowenien zurück. Luka Zorko, Juuso Pulli und auch Nejc Brus sind nicht mehr mit von der Partie. Die Defensive der Laibacher Drachen wird definitiv ihre Hände voll zu tun haben – es bleibt abzuwarten ob man „eine Stufe höher“ bestehen kann.

Ziga Pance, einst Champion mit Bozen, stürmt nun in Laibach

STÜRMER
Mit 18 Toren und 43 Punkten war Anze Ropret, gemeinsam mit Defender Miha Logar, der punktbeste Drache – auch heuer schnürt der 31-jährige Slowene seine Skates für Laibach. Ropret steht seit 2004, mit einer kurzen Unterbrechung zwischen 2017 und 2019, im Aufgebot der Drachen und absolvierte auch 358 EBEL-Partien. Auch Ziga Pance verfügt über jede Menge EBEL-Erfahrung und war mit 22 Volltreffern der torgefährlichste Crack der Hauptstädter.

Auch Nik Simic ist bis zum Ende der kommenden Spielzeit an den Verein gebunden – somit haben die Drachen ihre Top 3 Stürmer der abgelaufenen Saison wieder im Kader. Zusammen erzielte das Trio 54 Tore und sammelte 124 Punkte. Aber auch Tadej Cimzar und Miha Zajc, die starke Leistungen ablieferten, stürmen weiterhin für Laibach. Mit Ales Music geht ein wahren Ljubljana-Urgestein in eine weitere Saison mit den Slowenen – der 39-jährige Stürmer absolvierte in seiner Karriere knapp 500 EBEL-Partien und vertrat Slowenien auch bei einer Vielzahl an internationalen Turnieren.

Jezovsek & Co. wollen offensiv aufzeigen (Pic: Eva Brili Grebenar)

Zwei Legionäre sollen in der ersten ICEHL-Saison für mehr Durchschlagskraft sorgen. Wade Murphy kommt vom norwegischen Erstligisten Valerenga und geht in seine dritte Europa-Saison. Guillaume Leclerc soll die Center-Position aufwerten. Der 25-jährige Franzose sammelte in den letzten Jahren in Grenoble, beim HK Porpad, den Bietigheim Steelers, in Amiens und bei den Rodovre Mighty Bulls wichtige Erfahrungen. Für Laibach war es wichtig, dass die Topscorer aus den Vorjahr gehalten werden konnten. Es Bedarf aber starken Saisonen von Ropret und Co. um die Drachen irgendwie im Rennen um ein Playoff-Ticket zu halten – da werden auch die beiden Legionärszugänge wenig daran ändern.

BISHERIGE KADERVORSTELLUNGEN
HC PUSTERTAL
HC INNSBRUCK
OLIMPJA LJUBLJANA
GRAZ99ERS
ORLI ZNOJMO
BLACK WINGS LINZ
DORNBIRN BULLDOGS
BRATISLAVA CAPITALS
FEHERVAR AV19
VIENNA CAPITALS
RED BULL SALZBURG
HC BOZEN
EC VSV
EC KAC

Coming Soon
Wie weit kommt Olimpja Ljubljana in der Saison 2021/22?
Wie weit kommt Olimpja Ljubljana in der Saison 2021/22?
Wie weit kommt Olimpja Ljubljana in der Saison 2021/22?

Pic: Eva Brili Grebenar

n1bet
paripesapartners
To Top
error: Content is protected !!