All for Joomla All for Webmasters
International

Olympia 2018: Doping! – Slowenischer Stürmer muss Pyeong Chang binnen 24 Stunden verlassen!

Der slowenische Teamspieler Ziga Jeglic, drei Saisonen auch in der EBEL tätig, wurde positiv getestet und muss die Spiele binnen 24 Stunden verlassen. Ein Asthmamittel das auf der Dopingliste steht wurde ihm zum Verhängnis.

Ziga Jeglic, der aus Kranj stammt, absolvierte zwischen 2008 und 2011 155 EBEL-Spiele (87 Punkte) für Jesenice und wechselte dann in diverse europäische Topligen. Über Schweden, Finnland und Deutschland ging es 2014 in die KHL, wo er aktuell seine vierte Saison absolviert. Jeglic ist seit 2009 fixer Bestandteil des slowenischen Teams und absolviert aktuell seine zweiten olympischen Spiele nach Sochi 2014, wo er in fünf Spielen vier Punkte sammelte.

Die Spiele in Südkorea sind für ihn nun aber gelaufen. Der 29-jährige, der alle drei Vorrundenspiele absolvierte und den entscheidenden Penaltyshot beim 3:2 über die Slowakei verwandelte, wurde positiv getestet und damit des Dopings überführt. Zum Verhängnis wurde ihm die nachgewiesene Einnahme des Asthmamittels Fenoterol, das bei Einnahme durch die Atemwege diese freimacht.

Das endgültige Urteil wird erst nach den Spielen verlautbart, das slowenische olympische Komitee gab noch keine Stellungnahme dazu ab. Jeglic ist nach einem japanischen Reserve-Eisschnellläufer und dem russischen Curling-Bronzemedaillengewinner Alexander  Krushelnitsky der dritte Dopingfall der aktuellen Spiele.

(Photo: GEPA pictures/ Felix Roittner)

To Top
error: Content is protected !!