All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL 31in31 2018: Dallas Stars

Am 3.Oktober startet die National Hockey League (NHL) in die Saison 2018/19. Nachdem die Washington Capitals nun doch ihren Stanley Cup stemmen konnten, wer ist im kommenden Jahr Contender #1? Kann Rasmus Dahlin die Buffalo Sabres in rosigere Zeiten führen, wie sind die Mannschaften der Austro-Cracks aufgestellt? In der alljährlichen Preview-Serie rückt Hockey-News.info jeden Tag ein anderes Team in den Fokus.

Viele rechneten damit, dass die Dallas Stars ein gehöriges Wörtchen mitreden und eines der besseren Teams im Westen sein werden. Doch eine Vielzahl an Verletzungen und wenig Konstanz führten dazu, dass die Texaner nach 82 Spielen bereits in die Sommerpause gingen – nach der 109 Punktesaison 2015/16 konnten die Stars in der entscheidenden Phase um Lord Stanleys Hardware nun zwei Mal nur zusehen. Headcoach Ken Hitchcock zog die Konsequenzen und beendete seine Trainerlaufbahn – seinen Platz nimmt nun der 49-jährige NCAA-Champ Coach Jim Montgomery ein. Das Management rund um General Manager Jim Nill veränderte den Kader nur punktuell: Valeri Nichushkin wurde nach seinem Russland-Intermezzo zurückgeholt, Langzeit-Star Kari Lehtonen steht nicht mehr im Aufgebot der Stars und auch mit Dan Hamhuis ging man getrennte Wege. Eine äußert wichtige Personalentscheidung konnte man letzte Woche bekanntgeben, als Tyler Seguin bis 2027 verlängerte.

Dallas Stars
Zugänge:Valeri Nichushkin, Roman Polak, Blake Comeau, Anton Khudobin
Abgänge:Dan Hamhuis, Greg Pateryn, Antoine Roussel
2018 1st Round Pick:13th - Ty Dellandrea
Top 3 Prospects:Miro Heiskanen, Ty Dellandrea, Riley Tufte

Kann Valeri Nichushkin nach seinen zwei Jahren bei ZSKA Moskau sich als ein Top 6 Spieler etablieren? In der letzten Saison lieferte der 23-jährige Russe 27 Punkte in 50 Spielen ab, Coach Montgomery dürfte ihn im Trainingcamp an der Seite von Jason Spezza in Reihe 2 ausprobieren. Die erste Sturmformation blieb ident: Captain Jamie Benn, der die Stars mit 79 Punkten erneut anführte wird zusammen mit Alexander Radulov, der sich in Texas gut eingefunden hat und Tyler Seguin auf Torejagd gehen. Gerade die Kombination aus Benn und Seguin macht diese erste Angriffsformation zu einer der besten der Liga – bezieht man Radulov mit ein, so verfügt diese Topline über alle Aspekte, die heutzutage gefragt sind – Speed, Skill, Grit und Erfahrung. 103 Tore und 226 Punkte konnten die drei Cracks im Vorjahr zusammen einsammeln. Gibt es hier noch Luft nach Oben?

Für Jason Spezza geht es in sein letztes Vertragsjahr in „Big D“. Der 35-jährige Center hat eine Saison zum Vergessen hinter sich, denn 26 Punkte in 82 Spielen sind weiter unter dem Niveau, welches Spezza über Jahre an den Tag gelegt hat. Das Offensiv-Lineup der Stars wird durch Radek Faksa, Martin Hanzal, Mattias Janmark und Neuzugang Blake Comeau ergänzt. Vor allem auf Faksa und Janmark werden viele Augen gerichtet sein. Beide Cracks konnten im Vorjahr mehr als 30 Punkte einsammeln, um die Stars aber zu notwendiger Breite zu verhelfen, muss diese Ausbeute verbessert werden. 2018 1st Round Picks Ty Dellandrea, der beim Draft in der eigenen Halle gezogen wurde, wird in der kommenden Saison noch keine Rolle spielen, der Kanadier gilt aber als starker 2way-Center und könnte relativ zügig den Sprung in den Kader schaffen.

Jamie Benn führte das Dallas-Scoring erneut an! Credit: Lisa Gansky (CC BY-SA 2.0)

Stürmer
Jamie BennTyler SeguinAlexander Radulov
Radek FaksaJason SpezzaValeri Nichushkin
Devin ShoreMartin HanzalBlake Comeau
Brett RitchieMattias JanmarkTyler Pitlick

Mit 67 Punkten war John Klingberg einmal mehr der punktbeste Stars-Verteidiger, seine 59 Vorlagen bedeuteten sogar Rang 9 im ligaweiten Vergleich. Der 26-jährige Schwede ist natürlich auch heuer die zentrale Figur in der Defensive der Stars. Die Texaner waren auch im Tauziehen um Erik Karlsson mittendrin, wollten sich aber nicht von Superprospect Miro Heiskanen trennen. Heiskanen steht mit 19 Jahren vor seinem Debut in der stärksten Liga der Welt. Der Finne gilt als sehr starker Allrounder und konnte das in der vergangenen Saison auch in der finnischen „Liiga“ unter Beweis stellen. Hier sammelte er in 30 Spielen nicht weniger als 23 Punkte und legte in den Playoffs noch neun weitere Zähler nach. Coach Montgomery wird dem Youngster alle Chancen geben, um Anfang Oktober im Lineup zu stehen. Landsmann Julius Honka dürfte seinen Platz, im Aufgebot der Stars in der Tasche haben. Auch wenn er die letzten beiden Spielzeiten sowohl in der NHL, als auch in der AHL verbrachte, so könnte heuer der entscheidende Schritt nach vorne folgen.

Das Finnland-Triple wird durch Esa Lindell komplettiert. Der 24-jährige Defender hat sich womöglich sogar besser entwickelt als erhofft und hat seinen Spot neben Klingberg sicher. Mit 27 Zählern in 80 Partien war Lindell auch in der offensive eine Verstärkung für die Stars. Defensiv-Verteidiger Marc Methot und der knüppelharte Stephen Johns runden die vielseitige Defensive ab. Auch die etwas mangelnde Erfahrung versuchte man durch die Verpflichtung von Routinier Roman Polak auszugleichen. Die Verteidigung der Stars zählt definitiv zu den besseren der gesamten Liga – zumindest auf dem Papier…

Gibt es heuer Playoff-Hockey im American Airlines Center? Credits: David Herrara (CC BY-SA 2.0, https://www.flickr.com/photos/dph1110/471801083/)

Verteidiger
Esa LindellJohn Klingberg
Miro HeiskanenStephen Johns
Marc MethotJulius Honka/Roman Polak

Ben Bishop ist die unangefochtene #1 im Kasten der Texaner. Der 31-jährige Goalie aus dem US-Bundesstaat Colorado geht nun in seine zweite Saison bei den Stars – sein Vertrag läuft noch bis zum Ende der Spielzeit 2022/23. Im Vorjahr machte er mit einer Fangquote von 91,6% und einem Gegentorschnitt von 2,49 eine durchaus akzeptable Figur. Sein neuer Backup, der Kasache Anton Khudobin, wurde mit einem 2-Jahresvertrag ausgestattet und kommt nach einer guten Saison für die Boston Bruins nach Texas. Khudobin absolvierte 31 Spiele für die Bruins und entschärfte dabei 91.3% der auf ihn abgefeuerten Torschüsse. Er machte Tuukka Rask, der phasenweise etwas schwächelte durchaus Konkurrenz. In Dallas hat man sein Goalie-Duo für die kommenden Jahre unter Dach und Fach und es lässt sich durchaus sehen, auch wenn eine Leistungssteigerung von Ben Bishop her muss, um die Stars zu einem ernstzunehmenden „contender“ zu machen.

Torhüter
Ben BishopAnton Khudobin

Hockey-News Projection: Seguin verlängert, Nichushkin zurück – nun muss der Kader „nur“ noch einigermaßen gesund bleiben, dann haben die Stars in der Central Division durchaus gute Chancen. Dallas lässt die enttäuschende Saison 2017/18 hinter sich und kämpft um die Playoff-Tickets.

31in31 - die große NHL-Vorschau:
Buffalo SabresDetroit Red WingsBoston Bruins
Tampa Bay LightningToronto Maple LeafsFlorida Panthers
Montreal CanadiensOttawa SenatorsVegas Golden Knights
Los Angeles KingsArizona CoyotesVancouver Canucks
Edmonton OilersCalgary FlamesAnaheim Ducks
San Jose SharksDallas StarsWinnipeg Jets
St.Louis BluesNashville PredatorsChicago Blackhawks
Colorado AvalancheMinnesota WildNew York Islanders
Philadelphia FlyersNew York RangersColumbus Blue Jackets
New Jersey DevilsPittsburgh PenguinsCarolina Hurricanes
Washington Capitals

www.hockey-news.info

To Top
error: Content is protected !!