All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL 31in31 2018: Florida Panthers

Am 3.Oktober startet die National Hockey League (NHL) in die Saison 2018/19. Nachdem die Washington Capitals nun doch ihren Stanley Cup stemmen konnten, wer ist im kommenden Jahr Contender #1? Kann Rasmus Dahlin die Buffalo Sabres in rosigere Zeiten führen, wie sind die Mannschaften der Austro-Cracks aufgestellt? In der alljährlichen Preview-Serie rückt Hockey-News.info jeden Tag ein anderes Team in den Fokus.

Denkbar knapp sind die Florida Panthers in der vergangenen Saison am Einzug in die Play-Offs gescheitert. Nach 82 Runden fehlte gerade mal ein Punkt zur Post-Season. Ausschlaggebend dafür war sicherlich der schwache Start in die Saison, denn von den letzten 35 Spielen konnten die Panthers 25 Siege einfahren, ein Top-Wert, welchen sie sich mit den Winnipeg Jets teilen mussten. In der Off-Season war es recht ruhig in Florida, GM Dale Tallon musste nur punktuelle Verstärkungen vornehmen.

Florida Panthers
Zugänge:Mike Hoffman, Michael Hutchinson, Mark Letestu
Abgänge:Radmin Vrbata, Connor Brickley
2018 1st Round Pick:15th - Grigori Denisenko
Top 3 Prospects:Henrik Borgstrom, Owen Tippett, Grigori Denisenko

Ein wichtiges fehlendes Puzzlestück war ein Top-6 Forward. Diesen konnte man via Trade in Flügelstürmer Mike Hoffman finden. Hoffman wurde von Ottawa nach San Jose und von dort weiter nach Florida geschickt. Somit sind die ersten beiden Reihen sehr stark besetzt. Die erste Reihe wird vom finnischen Center Aleksander Barkov angeführt, an seinen Seiten stürmen Jonathan Huberdeau und Evgeni Dadonov. In der zweiten Reihe kommt der eben erwähnte Mike Hoffman als linker Flügel zum Einsatz, auf rechts wir wohl Nick Bjugstad spielen und als Center wird Vincent Trocheck zum Einsatz kommen. Mit Barkov, Huberdeau, Dadonov und Trocheck sind die Panthers das einzige Team, welches vier Spieler in den Reihen hat, die zumindest 27 Tore und 65 Punkte scoren konnten. Mit der Verpflichtung von Hoffman hat man noch einen potentiell fünften in den eigenen Reihen, der diese Werte auch erreichen kann. Alle diese genannten Spieler sind noch recht jung und wenn man bedenkt, dass man mit Henrik Borgström und Owen Tipett noch zwei sehr gute Prospects in den Reihen hat, sollte die Offensive das kleinste Problem für Florida sein.

Mike Hoffman wurde nach Florida getraded Credits: Michael Miller (CC BY-SA 4.0)

Stürmer
Jonathan HuberdeauAleksander BarkovEvgeni Dadonov
Mike HoffmanVincent TrocheckNick Bjugstad
Frank VatranoHenrik Borgstrom/Mark LetestuColton Sceviour
Jared McCann/Denis MalginDerek McKenzieMaxim Mamin/Jamie McGinn

In der Verteidigung dreht sich alles um Routinier Keith Yandle und Jungstar Aaron Ekblad. Trotz seiner erst 22 Jahren geht Ekblad in seine bereits fünfte volle NHL Saison. Der 1st overall-pick aus dem Jahr 2014 überzeugte vergangene Saison nicht nur mit 16 Toren und 22 Assists. Er setzt auch seinen robusten Körper sehr gut ein, kann ein Powerplay aufziehen und verfügt über einen sehr guten ersten Pass. Ekblad besitzt das Rundum-Paket eines modernen Verteidigers und Florida darf sich auf seine Dienste zumindest bis ins Jahr 2025 verlassen. Der 31-jährige Keith Yandle geht mit der Erfahrung von bereits 825 NHL Spielen in die kommende Saison. Der US-Amerikaner verfügt über besondere Aufbauqualitäten, welche sich auch in seinen Stats zeigen. Satte 48 Assists verbuchte der Verteidiger vergangenes Jahr. Yandle ist aber auch der einzige Verteidiger der über 30 Jahre alt ist, somit fehlt es den Panthers etwas an Routine in der eigenen Zone. Mit dem KHL-All Star Bogdan Kiselevich hat man versucht dieses Loch zu stopfen. Ob das der Olympia-Sieger von 2018 schafft, bleibt abzuwarten. Mit Mike Matheson und Mark Pysyk hat man zwei 24-jährige Defender in den Reihen die einen verlässlichen Job machen. Mit Aaron Ekblad hat man ein Franchise-Talent in den eigenen Reihen und auch Keith Yandle verfügt über hervorragende Skills, trotzdem wird man das Gefühl nicht los, dass zumindest noch ein Top-4 Defender in Florida fehlt.

Verteidiger
Keith YandleAaron Ekblad
Michael MathesonMark Pysyk
Mackenzie WeegarIan McCoshen/Alex Petrovic

Unverändert von den Namen her bleibt das Torhüter Duo bei den Panthers. Roberto Luongo und James Reimer hüten weiterhin das Tor in Florida. Interessant wird aber zu sehen sein, wie sich die Eiszeit der beiden verändert. Luongo war über die letzten Jahre gesehen klar die Nummer 1, mit 39 Jahren und einigen Verletzungen in letzter Zeit, bekam Reimer aber immer mehr und mehr Eiszeit. So kam Luongo vergangene Saison auf nur noch 35 Starts, Reimer hingegen auf 44. Auch kommende Saison wird sich der Workload der beiden ausgleichen, vorausgesetzt beide bleiben von Verletzungen verschont. Trotz alledem werden die Panthers in Zukunft Probleme auf dieser Position bekommen, Luongo hat noch einen 5,3 Millionen Dollar Vertrag bis 2022, zu diesem Zeitpunkt ist er bereits 43 Jahre alt. Im Sunshine State hofft man wohl auf kontinuierliche Weiterentwicklung des 21-jähringen Sam Montembeault zur zukünftigen Nummer eins.

Bleibt der 39-jährige Roberto Luongo die Nr. 1 im Panthers Tor? Credits: s.yume (CC BY-SA 2.0)

Torhüter
Roberto LuongoJames Reimer

Hockey-News Projection:

Die Florida Panthers haben ein junges Team mit extrem viel Talent. Die zweite Hälfte der vergangenen Saison lässt darauf hoffen, dass das Team heuer schneller zueinander findet. Wenn die beiden Torhüter konstant gute Leistungen zeigen, werden es die Panthers heuer in die Play-Offs schaffen, von mehr sollte man aber nicht träumen.

Bereits veröffentlichte Stories
Buffalo SabresDetroit Red WingsBoston Bruins
Tampa Bay LightningToronto Maple LeafsFlorida Panthers
Montreal CanadiensOttawa SenatorsVegas Golden Knights
Los Angeles KingsArizona CoyotesVancouver Canucks
Edmonton OilersCalgary FlamesAnaheim Ducks
San Jose SharksDallas StarsWinnipeg Jets
St.Louis BluesNashville PredatorsChicago Blackhawks
Colorado AvalancheMinnesota Wild

www.hockey-news.info , Bilder: Michael Miller (CC BY-SA 4.0),  s.yume (CC BY-SA 2.0)

To Top
error: Content is protected !!