NHL

NHL 32in32 (2022): Seattle Kraken (24)

Am 7. Oktober startet die National Hockey League (NHL) in die Saison 2022/2023. Nachdem die Regentschaft des Tampa Bay Lightning von der Colorado Avalanche gebrochen wurde, ist die Lawine aus Denver der neue Gejagte! In der alljährlichen Preview-Serie rückt Hockey-News.info jeden Tag ein anderes Team in den Fokus.

Die erste Saison der Franchise-Geschichte ist für die Seattle Kraken vorbei. Viele hofften auf eine ähnliche Story wie sie die Vegas Golden Knights in ihrem ersten Jahr, mit dem Einzug in das Stanley Cup Finale, geschrieben haben. Doch weit gefehlt. Lediglich 60 Punkte konnte man erspielen, damit waren nur die Montreal Canadiens und die Arizona Coyotes schlechter.

Für die Verantwortlichen rund um GM Ron Francis war dieses Abschneiden aber sicherlich keine große Überraschung. Für den Staff geht das darum, dass die Mannschaft in den kommenden Jahren eine kontinuierliche Steigerung hinlegt, dafür arbeitet man an einem soliden Unterbau und holt sich dementsprechend viele Draft Picks.

Seattle Kraken Infobox
Zugänge:Andre Burakovsky, Oliver Bjorkstrand, Martin Jones, Michal Kempny, Daniel Sprong
Abgänge:Victor Rask, Riley Sheahan, Haydn Fleury
2022 1st Round Pick:Shane Wright (4th)
Top 3 Prospects:Matty Beniers, Shane Wright, Ryker Evans

Apropos Draft: hier könnten die Kraken einen durchaus glücklichen Pick gemacht. Lange Zeit galt Shane Wright als der klare #1 Pick, doch der Draft ist immer für Überraschungen gut. Niemand der ersten drei Teams zog Wright und so schlugen die Kraken an Position vier zu. Mit dem letztjährigen Top-Pick Matty Beniers sollte Seattle in den kommenden Jahren auf der Center Position keine Probleme haben.

Beniers wird heuer voraussichtlich auch die erste Reihe centern. Am Flügel werden zwei Neuankömmlinge stürmen. Der frischgebackene Stanley-Cup Champion Andre Burakovsky wird links spielen, für die rechte Seite verpflichtete man den Dänen Oliver Björkstrand. Diese Reihe kann sich durchaus sehen lassen und sollte für einige Tore verantwortlich sein. Vor allem wenn sich Beniers so entwickelt wie sich das viele wünschen und wie man sich es auch erwarten darf.

Die Reihe zwei besteht aus Spielern, die auch schon die Premierensaison für Seattle absolvierten. Am Center spielt der Schwede Alexander Wennberg, auf links stürmt Jaden Schwarz, am rechten Flügel wird Jordan Eberle gesetzt sein. Am Papier ist diese Linie durchaus gut, bleiben alle verletzungsfrei, so darf man sich hier durchaus einiges erwarten. In der dritten Reihe spielt der zweifache Stanley-Cup Sieger Yanni Gourde mit seinen linemates Jared McCann und Ryan Donato. Auch Karson Kuhlman darf sich Hoffnungen auf Einsätze im dritten Block machen.

San Jose Sharks Lineup
Stürmer
Andre BurakovskyMatty BeniersOliver Bjorkstrand
Jaden SchwartzAlexander WennbergJordan Eberle
Jared McCannYanni GourdeKarson Kuhlman/Ryan Donato
Brandon TanevMorgan GeekieJoonas Donskoi
VerteidigerTorhüter
Vince DunnAdam LarssonPhilipp Grubauer
Jamie OleksiakJustin SchultzChris Driedger
Carson SoucyWilliam Borgen/Michal Kempny

Seattle verfügt zudem über eine kämpferisch starke vierte Reihe, die aber durchaus auch torgefährlich sein kann. Im letzten Jahr verletzte sich allerdings Brandon Tanev relativ früh in der Saison. Er gilt als sehr guter Unterzahlspieler, der immer wieder breakaways generieren kann und diese auch gut abschließen kann. Zudem fährt er jede Menge Hits, dadurch gilt er als unangenehmer Gegenspieler. Ebenso solide spielt der Finne Joonas Donskoi, der lange in San Jose unter Vertrag war. Als Center in Reihe vier wird Morgan Geekie fungieren.

Kulhlman und Larsson gehen auch heuer wieder für die Kraken auf das Eis. Bild: https://www.facebook.com/seattlekraken

Die Offensive der Kraken ist heuer definitiv besser aufgestellt als vergangene Saison. Dafür sorgen schon die Verpflichtung von Burakovsky und Björkstrand. Wenn Seattle heuer weniger vom Verletzungspech geplagt sein sollte, dann darf man sich definitiv eine Steigerung im Vergleich zu den 213 erzielten Treffern des Vorjahres erwarten. Zudem muss man im Powerplay einfach kaltschnäuziger werden. Denn mit einer Quote von 14,6% aus der letzten Saison, wird man auch heuer Probleme bekommen. Aber auch hier darf eine Verbesserung erwartet werden.

Für ein gutes Powerplay muss man aber auch die dementsprechenden Blue-Liner haben. Diesen Part wird auch heuer Vince Dunn übernehmen, der zuletzt immerhin 35 Scorerpunkte beisteuern konnte. Seine offensiven Ausflüge sollte der Schwede Adam Larsson kompensieren, der jedoch zuletzt auch immer wieder verletzt war. Wenn Larsson fit ist, hat man in ihm jedoch einen kompromisslosen, beinharten Defender, der vor allem vor dem Tor seinen Mann steht.

Neu in der Verteidigung ist Routinier Justin Schultz, der auf die Erfahrung von zehn Jahren NHL für die Edmonton Oilers, Pittsburgh Penguins und Washington Capitals zurückblicken kann. An seiner Seite wird Jamie Oleksiak spielen. Beide kennen sich schon gut, da sie für zwei Saisonen gemeinsam bei den Pens spielten. Das dritte Verteidiger-Paar bilden Carson Soucy und Michal Kempny. Als siebter Defender wird aus heutiger Sich Will Borgen eingesetzt werden.

Ebenso wie für die Offensive, muss man auch in der Defensive hoffen, dass man verletzungsfrei bleibt. Die Verpflichtung von Justin Schultz sollte etwas Stabilität bringen. Vince Dunn muss als Offensiv-Verteidiger abliefern, da man hier niemanden in der Hinterhand hat, der ihn entlasten oder gar ersetzen könnte. 284 Tore kassierten die Kraken in der abgelaufenen Spielzeit, das ist kein guter Wert, aber auch nicht ganz so schlecht, wie es der Tabellenrang vermuten lässt. Absolut desaströs spielte man aber in Unterzahl, denn eine Quote von nur 74,9%, ist nicht akzeptabel. Hier muss man schauen, dass man Richtung der 80% Marke kommt.

Grubauer wird auch heuer wieder alle Hände voll zu tun bekommen. Bild: https://www.facebook.com/seattlekraken

Dafür wird es auch wichtig sein, dass sich die Tormannleistung stabilisiert. Der deutsche Philipp Grubauer wird die unangefochtene Nummer 1 sein. 18 Siege konnte er letzte Saison einfahren, seine Fangquote von 88,9% ist aber leider nicht NHL-würdig. Natürlich darf man die Fehler nicht an ihm alleine suchen, aber eine junge Franchise in der Entwicklung, braucht einen Torhüter der das ein oder andere Mal auch die Kohlen aus dem Feuer holt. Sein Back-Up wird Chris Driedger sein, der ein solider Goalie ist, nicht mehr und nicht weniger.

Hockey-News Projection: Die Kraken werden heuer ein besseres Team sein als letzte Saison und definitiv mehr Siege einfahren. Der Fokus des Managements liegt aber sicherlich auf den nächsten drei bis fünf Jahren, in denen man dann auch um die Play-Offs mitspielen will. Für heuer wird im Kampf um die Post-Season noch keine Rolle spielen.

www.hockey-news.info, Bild: www.facebook.com/seattlekraken

 

 

Hockey-News Projection: 

BISHER VERÖFFENTLICHTE AUSGABEN 
(1) Colorado Avalanche(17) Edmonton Oilers
(2) Minnesota Wild(18) Vegas Golden Knights
(3) St. Louis Blues(19) Calgary Flames
(4) Chicago Blackhawks(20) Los Angeles Kings
(5) Dallas Stars(21) Vancouver Canucks
(6) Winnipeg Jets(22) Anaheim Ducks
(7) Nashville Predators(23) San Jose Sharks
(8) Arizona Coyotes(24) Seattle Kraken
(9) Buffalo Sabres(25) New York Islanders
(10) Detroit Red Wings(26) Pittsburgh Penguins
(11) Toronto Maple Leafs(27) Philadelphia Flyers
(12) Montreal Canadiens(28) Carolina Hurricanes
(13) Tampa Bay Lightning(29) Columbus Blue Jackets
(14) Boston Bruins(30) Washington Capitals
(15) Florida Panthers(31) New Jersey Devils
(16) Ottawa Senators(32) New York Rangers

www.hockey-news.info , Bild: facebook.com/Canucks/

To Top
error: Content is protected !!