NHL

NHL 32in32 2022: Philadelphia Flyers (27)

Am 7. Oktober startet die National Hockey League (NHL) in die Saison 2022/2023. Nachdem die Regentschaft des Tampa Bay Lightning von der Colorado Avalanche gebrochen wurde, ist die Lawine aus Denver der neue Gejagte! In der alljährlichen Preview-Serie rückt Hockey-News.info jeden Tag ein anderes Team in den Fokus.

Seit 1975 warten die Fans der Philadelphia Flyers auf einen weiteren Stanley Cup. Nach einem Zwischenhoch rund um das Jahr 2010 herum geht es für die Flyers seit geraumer Zeit wieder bergab. Die letzten beiden Saisonen verpasste man die Play-Offs deutlich. In der Off-Season verpflichtete GM Chuck Fletcher einen neuen Head-Coach und es ist niemand geringerer als John Tortorella. Ein durchaus erfolgreicher Coach, der aber auch mehr als polarisiert. Ob er für ein Team wie die Philadelphia Flyers der richtige Mann ist, wird die Saison erst zeigen. Fakt ist, dass GM Fletcher in der Kritik steht, immer wieder wurden fragwürdige Trades gemacht und glaubt man Gerüchten so bemühte man sich nicht einmal um die Verpflichtung von Superstar Johnny Gaudreau, obwohl dieser angeblich gerne nach Philadelphia gekommen wäre.

Philadelphia Flyers Infobox
Zugänge:Justin Braun, Tony DeAngelo, Nicolas Deslauriers, Adam Brooks
Abgänge:Oskar Lindblom, Martin Jones, Nate Thompson
2022 1st Round Pick:Cutter Gauthier (5th)
Top 3 Prospects:Cam York, Cutter Gauthier, Tyson Foerster

Nun muss das Team liefern, ansonsten könnte es durchaus eng für Fletcher werden. Viele Fans wären hier wohl nicht gerade traurig, da sein Ruf schon mehr als geschädigt ist. Vom Team heuer darf man sich wohl nicht viel erwarten. Es gab nahezu keine namhaften Verpflichtungen und zudem wurde das Team schon im Sommer von Verletzungssorgen erschüttert.

Allen voran ist die Verletzung von Center Sean Couturier besonders schmerzhaft. Der nominelle First-Line-Center erlitt einen Bandscheibenvorfall und wird wohl die gesamte Saison auffallen. Die ohnehin schon dünn besetzte Offensive wird dadurch nochmals deutlich geschwächt. Somit wird wohl Kevin Hayes diese Rolle ausfüllen müssen. Betrachtet man sein Gehalt von mehr als sieben Millionen Dollar pro Saison, so müsste er das schaffen, jedoch schaffte er in seiner NHL Karriere noch nie die 50 Punkte Marke. In den meisten anderen Teams wäre Hayes wohl eher ein Zweit- oder Drittlinien-Center. Neben Hayes werden Joel Farabee und Cam Atkinson spielen. Farabee ist erst 22 Jahre alt und man sollte ihm definitv noch Zeit geben, jedoch sieht man beim Erstrunden Pick des Jahres 2018 keine wirklichen Leistungssteigerungen. Cam Atkinson war einer der Lichtblicke der Vorsaison und sein großes Plus ist auch, dass er bereits unter John Tortorella in Columbus spielte.

In der zweiten Reihe fungiert Morgan Frost als Center. Für ihn gilt aber ähnliches wie für Farabee. In seiner Jugend galt Frost als außerordentliches Talent und künftigen Franchise-Spieler. Diesen Ruf kam er aber bei den Flyers bisher nie nach. Auch er ist erst 23 Jahre alt, aber eine positive Entwicklung sieht definitiv anders aus. Ihm zur Seite stehen mit James van Riemsdyk und Travis Konecny zwei potentielle Scorer. Gerade in dieser Linie sollte es also Frost auch endlich schaffen, offensiv zu produzieren. Dies wird auch mehr als nötig sein, denn Philly erzielte letzte Saison gerade Mal 210 Tore, lediglich die Arizona Coyotes waren hier noch schwächer. Mit 12,6% Powerplay-Quote war man gar das schlechteste Team der Liga. Hier wird Head Coach John Tortorella einiges an Arbeit vor sich haben.

New York Islanders Lineup
Stürmer
Joel FarabeeKevin HayesCam Atkinson
James van RiemsdykMorgan FrostTravis Konecny
Noah CatesScott LaughtonOwen Tippett
Nicolas DeslauriersTanner LaczynskiZack MacEwen
VerteidigerTorhüter
Ivan ProvorovTony DeAngeloCarter Hart
Travis SanheimRasmus RistolainenFelix Sandstrom
Cam York/Ronnie AttardJustin Braun/Nick Seeler

Die Bottom-Six werden hier wohl nicht viel dazu beitragen können. In Reihe spielen Noah Cates – Scott Laughton – Owen Tippett. Laughton ist ein brauchbare Center, Cates blickt mit seinen 23 Jahren aber gerade mal auf 16 NHL Spiele zurück und Owen Tippett, war mal ein Top-Draft-Pick. Bei den Florida Panthers konnte er sich jedoch nie entwickeln. Ob er das nun ausgerechnet bei den Flyers schaffen wird, darf mehr als bezweifelt werden. In Reihe vier wird voll auf die Physis gesetzt. Mit der Linie bestehend aus Nicolas Deslauries – Tanner Lacynski – Zack MacEwen sollte sich kein Gegner anlegen. Für die so notwendige Scoring-Tiefe ist diese Linie jedoch auch nicht geeignet. Man muss es leider so sagen wie es ist, die Offensive der Flyers ist nicht wirklich NHL reif. Man hat den ein oder anderen gefährlichen Spieler, im Kollektiv ist es jedoch zu wenig. Warum man dann einen Spieler wie Oskar Lindblom, der sich nach überstandener Krebserkrankung wieder beachtlich zurück kämpfte gehen lies, weiß niemand so genau.

Ellis wird heuer wohl kein Spiel für die Flyers bestreiten können. Bild: https://www.facebook.com/philadelphiaflyers/

Auch in der Defensive gab es für die Flyers gleich zu Saisonbeginn schlechte Nachrichten. Ryan Ellis, der bereits im Sommer 2021 zu Philly kam und dort einen Sechs-Jahres-Vertrag signierte, spielte vergangene Saison nur vier Spiele und auch heuer wird er die gesamte Saison ausfallen. Ob der mittlerweile 31-jährige überhaupt wieder auf NHL-Eis gehen wird, steht bisher noch in den Sternen. Als Ersatz verpflichtete man Tony DeAngelo, der zuletzt bei den Carolina Hurricanes stark aufspielte. Jedoch gilt DeAngelo als „Problemkind“ in der Kabine, deswegen wurde er auch schon von den New York Rangers vor die Türe gesetzt. Er ist unbestritten ein guter Spieler, ob er jedoch mit Coach Tortorella harmonieren wird, kann erst die neue Saison zeigen.

Zu Beginn sollte er jedoch das erste Defender-Pärchen gemeinsam mit dem Russen Ivan Provorov bilden. Provorov ist ein solider Verteidiger, der hart spielen kann, aber auch technisch und eisläuferisch durchaus gut spielt. In Reihe zwei spielen Travis Sanheim und Rasmus Ristolainen. Um einen Fixplatz im Kader werden sich dann noch Cam York, Ronnie Attard, Justin Braun und Nick Seeler streiten. Die Abwehr hat durchaus Potenzial und Tortorella gilt als Coach der besonders Augenmerk auf die Defensive legt. Das wird auch notwendig sein, immerhin kassierte man in der vergangenen Spielzeit 294 Tore und war damit das sechst-schlechteste Team der Liga. Auch das Penalty-Killing miteiner Quote von 75,7% muss deutlich verbessert werden.

Hart wird die Flyers als #1 auf das Eis führen. Bild: https://www.facebook.com/philadelphiaflyers/

Auch Carter Hart im Tor muss seinem Ruf als Supertalent gerecht werden. Er geht nunmehr in seine fünfte Saison mit den Flyers, seine Werte verbesserten sich im vergangenen Jahr, sind aber immer noch weiter unter den Erwartungen. 90,5% Fangquote und 3,16 Gegentorschnitt sehen nicht gut aus in der Vita eines NHL-Goalies. Jedoch spiegeln diese Werte auch das schwache mannschaftliche Kollektiv wieder. Hart ist unbestritten ein großes Talent und bei vielen anderen Teams, wären seine Zahlen auch deutlich besser. Aber zumindest bis 2024 gehört er noch den Flyers an und muss danach trachten, bessere Leistungen abzuliefern. Sein Back-Up ist der Schwede Felix Sandström, der bisher nur fünf NHL-Spiele absolvieren durfte. In der neuen Saison werden wohl einige dazu kommen.

Hockey-News Projection: Es gibt nicht viel, worauf sich die Fans der Philadelphia Flyers freuen können. Es wird jedoch interessant zu sehen sein, was John Tortorella aus einer Mannschaft machen kann, die am Papier eigentlich keine Chance hat. Trotzdem wird er mit diesem Material es nicht schaffen die Flyers in die Play-Offs zu führen.

BISHER VERÖFFENTLICHTE AUSGABEN
(1) Colorado Avalanche(17) Edmonton Oilers
(2) Minnesota Wild(18) Vegas Golden Knights
(3) St. Louis Blues(19) Calgary Flames
(4) Chicago Blackhawks(20) Los Angeles Kings
(5) Dallas Stars(21) Vancouver Canucks
(6) Winnipeg Jets(22) Anaheim Ducks
(7) Nashville Predators(23) San Jose Sharks
(8) Arizona Coyotes(24) Seattle Kraken
(9) Buffalo Sabres(25) New York Islanders
(10) Detroit Red Wings(26) Pittsburgh Penguins
(11) Toronto Maple Leafs(27) Philadelphia Flyers
(12) Montreal Canadiens(28) Carolina Hurricanes
(13) Tampa Bay Lightning(29) Columbus Blue Jackets
(14) Boston Bruins(30) Washington Capitals
(15) Florida Panthers(31) New Jersey Devils
(16) Ottawa Senators(32) New York Rangers

www.hockey-news.info , Bild: facebook.com/penguins

www.hockey-news.info, Bild: https://www.facebook.com/philadelphiaflyers/

To Top

Please disable your adblocker or whitelist this site!