All for Joomla All for Webmasters
Sonstiges

Q&A #11: Was wurde aus… Olivier Latendresse?

Etliche Namen prägten das österreichische Eishockey und die EBEL in den letzten Jahren. Wir holen diese Cracks, Trainer, Schiedsrichter und andere Protagonisten, die uns lange in Erinnerung bleiben werden, nochmal vors Mikro und interviewen sie in unserer Serie „Q&A“.

In der heutigen elften Ausgabe widmen wir uns einem Kanadier, der sieben Saisonen in der EBEL bestritt. Olivier Latendresse, dessen Bruder Guillaume  für Montreal, Minnesota und Ottawa über 350 NHL-Spiele bestritt, stand in der EBEL bei vier Teams unter Vertrag. Die Graz99ers holten ihn 2011 in die Liga, 2015 wechselte er nach Linz, war dann dort und später in Villach und Fehervar jeweils eine Spielzeit aktiv.  Vor wenigen Monaten beendete er seine aktive Karriere.

Olivier, was machst du heute, wie sieht dein Leben aus?
Ich hab diese Saison meine letzte in Frankreich gespielt und nun meine Karriere beendet. Es ist sehr eigenartig gewesen, weil es wegen dem Corona-Virtus so abrupt war. Ich war danach mit meiner Familie zuhause und hab viel Zeit mit ihnen verbracht. Nun habe ich viele Meetings und bereite mich auf mein neues Leben als Trainer vor. Das macht mir sehr viel Spaß.

Verfolgst du die Liga noch?
Ich verfolge die EBEL immer noch, schaue mir regelmäßig die Kader an um nachzusehen ob meine ehemaligen Kollegen noch spielen. Ich schaue mir auch hin und wieder Playoff-Spiele an.

Was hat sich seit deinem Karriereende verändert oder entwickelt?
Für mich persönlich noch nicht viel, weil ich meine Karriere gerade erst beendete. Ich stehe im Training, laufe, fahre viel Fahrrad und arbeite an meiner Ausdauer…

OLIVIER LATENDRESSE
NATIONALITÄTKanada
ALTER34
EBEL-SPIELZEIT2011-2018
EBEL-TEAMSGraz99ers, Black Wings Linz, EC VSV, Fehervar AV19
EBEL-SPIELE327
EBEL-PUNKTE249
SONSTIGES- Kelly Cup Champion 2008 (ECHL)
- Französischer Meister 2019 (Grenoble)

Gibt es eine Entscheidung in deiner Karriere die du im Nachhinein betrachtet anders treffen hättest sollen?
Ich würde nicht viel ändern. Ich habe mi dem was mir zur Verfügung stand versucht das beste daraus zu machen. Ich bin der Meinung wir hatten damals, als ich in Linz spielte das beste Team der Liga. Wir hätten den Titel holen sollen, das ist etwas schade dass es nicht klappte, aber nicht änderbar.

Was ist die kurioseste Geschichte die du in deiner Laufbahn erlebt hast?
Ich hatte mal ein Spiel da stand es 3:3. Der Trainer nahm ein Time-Out und wollte den Goalie für einen sechsten Feldspieler vom Eis nehmen. Wir Spieler machten ihn darauf aufmerksam dass es 3:3 stünde und er sah auf die Anzeigetafel und sagte: „Oh sorry, mein Fehler…“. Das war wirklich lustig.

Wenn es nicht für die Karriere im Eishockey gereicht hätte, was wärst du heute?
Ich glaube ich wäre heute Fitnesstrainer oder so etwas in diese Richtung.

Gibt es ein besonderes Spiel das du gerne noch einmal erleben möchtest?
Da gab es einerseits die Exhibition-Games die ich mit meinem Bruder gemeinsam im Dress der Montreal Canadiens absolvierte. Das war einzigartig. Und das erste Spiel von Thomas Vanek in Graz während des Lock-Outs. Diese Atmosphäre war elektrisierend!

BISHERIGE AUSGABEN
Ausgabe 1Todd Elik
Ausgabe 2Frank Banham
Ausgabe 3Jeff Ulmer
Ausgabe 4Roland Kaspitz
Ausgabe 5Lorenz Hirn
Ausgabe 6Ryan Foster
Ausgabe 7Harry Lange
Ausgabe 8Herbert Hohenberger
Ausgabe 9Bernhard Bock
Ausgabe 10Marco Pewal
Ausgabe 11Olivier Latendresse
Ausgabe 12Fabian Weinhandl
Ausgabe 13Marc Brown
Ausgabe 14Michael Puschacher
Ausgabe 15Daniel Mitterdorfer
Ausgabe 16Brad Purdie
Ausgabe 17Guillaume Lefebvre
Ausgabe 18Markus Peintner
Ausgabe 19Robert Lembacher
Ausgabe 20Heimo Lindner
Ausgabe 21Guillaume Desbiens
Ausgabe 22Patrick Machreich
Ausgabe 23Jari Suorsa
Ausgabe 24Christian Cseh

Gab es einen speziellen Kabinen-Streich an den du dich immer erinnern wirst?
Nicht unbedingt ein klassischer Kabinen-Streich, aber dennoch lustig: Als ich jünger war haben wir Spieler der gegnerischen Teams angerufen und uns als Journalisten ausgegeben. Dadurch haben wir einige Informationen für das nächste Spiel erhalten.

Wer war:

  • Der lustigste Typ in der Kabine den du je erlebt hast?
    Da gab es einige, aber ch glaube Sebastien Piché war einzigartig!
  • Der Beste Teamkollege am Eis?
    Kris Letang
  • Der härteste Gegner am Eis?
    Sidney Crosby, gegen den ich in der QMJHL gespielt habe
  • Dein bester Trainer?
    Sehr schwierig zu beantworten. Ich hatte viele Trainer die mich beeindruckten. Jeder Coach hatte etwas Besonderes.

Pic: fodo.media/Harald Dostal

Create-Sports
To Top
error: Content is protected !!