All for Joomla All for Webmasters
NHL

NHL 32in32 2021: Los Angeles Kings (14)

Am 12.Oktober startet die National Hockey League (NHL) in die Saison 2021/2022. Schafft Tampa den „Three-Peat“, was darf man von der neuen Franchise aus Seattle erwarten? In der alljährlichen Preview-Serie rückt Hockey-News.info jeden Tag ein anderes Team in den Fokus.

Die erfolgreichsten Jahre der Los Angeles Kings liegen nun auch schon wieder einige Zeit zurück. Nach dem sensationellen Titelgewinn im Jahr 2012 durften die Kalifornier gleich zwei Jahre später nochmals den Stanley Cup stemmen. Seither vergingen aber bereits wieder acht Saisonen, in welchen man nur zwei Mal den Einzug in das Play-Off schaffte. Zuletzt zählten die Kings überhaupt zu den Nachzüglern der Liga. Die Frage ist also, kann sich Los Angeles wieder aufraffen und an alte Stärke zurückfinden oder führt der Weg nur noch über einen langen und harten Rebuild?

Los Angeles Kings Infobox
Zugänge:Phillip Danault, Viktor Arvidsson, Alexander Edler
Abgänge:Kurtis MacDermid
2021 1st Round Pick:Brandt Clarke (8th)
Top 3 Prospects:Brandt Clarke, Quinton Byfield, Alex Turcotte

Das Gesicht im Sturm ist nach wie vor der 34-jährige Anze Kopitar. Der Slowene hält nach 1129 Regular Season Games in 16 Saisonen bei exakt 1000 Scorerpunkten. Nach wie vor punktet Kopitar konstant und wird auch in der kommenden Saison die Rolle des First-Line-Center einnehmen. Ihm zur Seite wird wohl Viktor Arivdsson gestellt. Der Schwede spielte bisher ausschließlich für die Nashville Predators und galt dort immer als zuverlässiger Scorer. Nach zwei eher enttäuschenden Saisonen könnte ihm ein Tapetenwechsel durchaus guttun und neben einem Anze Kopitar zu spielen, dürfte für ihn wohl auch kein Nachteil sein. Komplettiert wird Reihe eins entweder durch Alex Iafallo oder Gabriel Vilardi. Für die zweite Linie konnte mit Phillip Danault ein durchaus interessanter Mann verpflichtet werden. Danault spielte zuletzt in Montreal und zählt mitunter zu den besten defensiven Centern. Vor allem am Bully-Punkt zeigt er immer wieder seine Klasse und das Unterzahlspiel wird definitiv profitieren.

Zudem bekommt er mit Dustin Brown einen Mann zur Seite gespielt, der bereits auf weit über 1200 NHL Spiele Erfahrung zurückblicken kann. Ob Brown die Saison allerdings auch in L.A. beenden wird, ist noch offen. Er geht in sein letztes Vertragsjahr und Spielertypen wie er, sind zur Trade Deadline für potentielle Contender durchaus interessant. In der dritten Reihe findet man mit Quinton Byfield einen der aufregendsten Prospects der Liga. Der Power-Forward wurde 2020 an Position zwei gedraftet und verfügt über Gardemaße von 1,94 Meter und 100 Kilogramm. Trotz dieser beeindruckenden Werte gilt er als schneller Spieler, der auch noch mit großartigem Stick-Handling ausgestattet ist. Blickt man etwas weiter in die Zukunft, so könnte Byfield durchaus das Gesicht in L.A. werden. Trotz der Erfahrung eines Kopitar oder Brown und dem Talent von Byfield fehlt es dem Sturm der Los Angeles Kings einfach an Tiefe. Daran ändert auch die Addition von Phillip Danault nichts. Auch auf Alex Turcotte, den 5th Overall Pick aus dem NHL Entry Draft 2019, werden in der Vorbereitung viele Augen gerichtet sein. Dazu gesellt sich mit dem Finnen Rasmus Kupari ein weiteres interessantes Sturm-Prospect.

Alex Turcotte zählt zu den Top Prospects der Kings! (c) Rena Laverty

Los Angeles Kings Lineup
Stürmer
Alex IafalloAnze KopitarViktor Arvidsson
Adrian KempePhillip DanaultDustin Brown
Trevor Moore/Carl GrundstromQuinton Byfield/Rasmus KupariAndreas Athanasiou
Jaret Anderson-Dolan/Brendan LemieuxBlake Lizotte/Gabriel VilardiAustin Wagner
VerteidigerTorhüter
Mikey AndersonDrew DoughtyCal Petersen
Alexander EdlerSean WalkerJonathan Quick
Olli Maatta/Tobias BjornfotMatt Roy

Ähnlich wie in der Offensive geht es auch in der Defensive zu. Wenn alles nach Plan läuft, knackt Drew Doughty heuer die 1000-Spiele Marke. Er wird auch in der kommenden Saison der Dreh- und Angelpunkt der Defensive sein, sowie der Quarterback im Powerplay. Unbestritten zählt Doughty zu den besten Defendern seiner Generation und er ist mit 31 Jahren auch noch in einem guten Alter für einen Verteidiger. Trotzdem stagnierte seine Leistung in den vergangenen Jahren. In den letzten drei Saisonen schrieb Doughty eine fürchterliche -64 in der +/- Wertung. Natürlich kann man über diese Statistik viel diskutieren und sie wird auch immer von der Leistung des ganzen Teams beeinflusst. Ein solcher Wert von Doughty ist aber durchaus zu hinterfragen.

Vom Division-Konkurrenten Vancouver verpflichteten die Kings Alexander Edler. Der Schwede gilt als robuster Verteidiger, der für seine harte Spielweise bekannt ist. Ob der 35-jährige allerdings für die notwendige Stabilität in der Defensive sorgen wird, kann man durchaus anzweifeln. Profitieren von der Erfahrung eines Doughty bzw. Edler kann der junge Mikey Anderson. Der Viertrunden Pick aus dem Jahr 2017 spielte zuletzt seine erste volle NHL-Saison und machte dabei eine durchaus gute Figur und zeigte vor allem defensiv eine solide Leistung. Der erst 20-jährige Schwede Tobias Björnfot geht in seiner erste NHL Saison mit den Kings, 2019 wurde der Defender in der ersten Runde gezogen und gilt als durchaus brauchbarer 2-Way-Defender, der auch einige Powerplay-Minuten übernehmen kann. Sean Walker und Matt Roy komplettieren die Verteidigung.

Drew Doughty ist weiterhin die #1 in der Defensive! (c) mark6mauno – (CC BY-SA 2.0)

Im Tor hat der 35-jährige Jonathan Quick noch zwei Jahre seines Vertrages übrig. Es wäre wenig überraschend, wenn er diese Zeit auch noch im Trikot der Kings verbringen würde, trotzdem plant man in Los Angeles schon weiter. Erst gestern wurde die Vertragsverlängerung von Cal Petersen bekannt gegeben. Petersen spielte in der vergangenen Saison schon mehr Spiele als Quick und wird voraussichtlich auch als Nummer eins in die Saison starten. Auch wenn er letzte Saison durchaus gute Werte aufbieten konnte, stößt einigen Fans die Vertragsverlängerung sauer auf. Grund dafür sind wohl die Fünf Millionen Jahresgage die Petersen in den kommenden drei Saisonen verdienen wird. L.A. verfügt über ein gutes Goalie-Tandem, welches aber in keinen Belangen herausragend ist. Gepaart mit der löchrigen Defensive sollte man sich keine Wunderdinge von den Netmindern erwarten.

Hockey-News Projection: Die Los Angeles Kings werden gerade auf Grund der Klasse von Anze Kopitar und Drew Doughty einige Spiele gewinnen können. Mit Phillip Danault und Viktor Arivdsson konnte die Offensive aufgewertet werden, große Sorgen werden sich die Gegner aber trotzdem nicht machen. Obwohl die Pacific Division als eher schwach einzustufen ist, werden die Kings mit dem Kampf um die Play-Offs nichts zu tun haben.

BISHER VERÖFFENTLICHTE AUSGABEN 
MONTREAL CANADIENSPHILADELPHIA FLYERS
BUFFALO SABRESPITTSBURGH PENGUINS
OTTAWA SENATORSNEW YORK ISLANDERS
DETROIT RED WINGSNEW YORK RANGERS
FLORIDA PANTHERSWASHINGTON CAPITALS
TORONTO MAPLE LEAFSCAROLINA HURRICANES
BOSTON BRUINSCOLUMBUS BLUE JACKETS
TAMPA BAY LIGHTNINGNEW JERSEY DEVILS
VEGAS GOLDEN KNIGHTSWINNIPEG JETS
EDMONTON OILERSCHICAGO BLACKHAWKS
ANAHEIM DUCKSST.LOUIS BLUES
SAN JOSE SHARKSNASHVILLE PREDATORS
CALGARY FLAMESARIZONA COYOTES
LOS ANGELES KINGSCOLORADO AVALANCHE
VANCOUVER CANUCKSDALLAS STARS
SEATTLE KRAKENMINNESOTA WILD

www.hockey-news.info , Bild: Kyle Geib (CC BY-SA 2.0)

To Top
error: Content is protected !!